„Fehlende Mikrodaten für Zustand“ mit Woocommerce

„Fehlende Mikrodaten für Zustand“ mit Woocommerce

Das Google Merchant Center gibt bei der Benutzung ziemlich genau vor, wie ein Produktfeed auszusehen hat.
Zusätzlich lauern noch Stolperfallen in der Generierung der strukturierten Daten auf der Website.

Google wertet nämlich bei der Auswertung eines Datenfeeds auch die Mikrodaten auf der Zielseite aus.
Die Idee ist hierbei, dass Google auf den Zielseiten prüft, ob die Informationen dort aktueller sind, als im Feed. Sind die Informationen
auf den Zielseiten aktueller, übernimmt Google die Informationen direkt von der Website. Diese Funktion erfordert
das Führen von strukturierten Daten nach schema.org auf der Website.

 

Was ist das Problem?

Woocommerce generiert zwar strukturierte Daten für Produkte, befüllt aber das Attribut itemCondition nicht. Bei der Analyse des Feeds erkennt Google diesen und bemängelt die strukturierten Daten mit dem Hinweis

Fehlende Mikrodaten für Zustand

Die Lösung

Eine Google-Suche gibt verschiedene Lösungsansätze. Bei den meisten werden zusätzliche Produktdaten generiert. Meine Lösung ist
einfacher, sie nutzt die vorhandenen Woocommerce-Mechanismen.

Füge ein in die functions.php

function lm_product_condition_schema_markup($markup_offer, $product) {
$markup_offer["itemCondition"] = "http://schema.org/NewCondition";
return $markup_offer;
}
add_action( 'woocommerce_structured_data_product', 'lm_product_condition_schema_markup', 20,2);

Diese Zeilen injizieren das Attribut itemCondition in die Mikrodaten, die Woocommerce generiert. Diese Lösung funktioniert nur, wenn alle Produkte
„neu“ sind. Bei gebrauchten oder verschiedenen Produkten muss sie angepasst werden.

 

Weiterführende Links:

https://support.google.com/merchants/answer/6183460?hl=de

http://schema.org/itemCondition

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.